Eich- und Beschusswesen Baden-Württemberg

 

Metrologische Überwachung, immer einen Schritt voraus

 

Der Begriff „metrologische Überwachung“ wird im gesetzlichen Messwesen seit langem als Oberbegriff für behördliche Überwachungstätigkeiten verwendet. Mit dem neuen Mess- und Eichgesetz erhält die „metrologische Überwachung“ nun ihren eigenen Abschnitt und beschreibt zwei wichtige Standbeine der Tätigkeiten im Mess- und Eichwesen. Diese sind die Markt- und Verwendungsüberwachung. Dabei dient der Abschnitt auch dazu, die europarechtlichen Vorgaben der Verordnung EG 765/2008 im Bereich der Marktüberwachung umzusetzen und regelt die Umsetzung national relevanter Vorschriften bei der Verwendungsüberwachung.

 

 

Marktüberwachung

Um einen freien Verkehr von Waren und Dienstleistungen sicher zu stellen und die Schaffung eines einheitlichen Binnenmarktes gewährleisten zu können, wurden alle Mitgliedstaaten der Europäischen Union verpflichtet, staatliche Stellen zur Überwachung des Binnenmarktes (Marktüberwachungsbehörden) aufzubauen und mit entsprechenden Kompetenzen auszustatten. Das Eich- und Beschusswesen Baden-Württemberg (EBBW) ist die zuständige Marktüberwachungsbehörde für das Mess- und Eichgesetz in Baden-Württemberg. Unsere Aufgabe ist es wirksam zu verhindern, dass unzulässige Produkte (Produkte im Sinne des Eichgesetz §2 Nr. 10 sind Messgeräte, sonstige Messgeräte, Fertigpackungen und andere Verkaufseinheiten.) in den Verkehr gebracht werden. Darüber hinaus kümmern wir uns auch um Produkte, die bereits auf dem Markt erhältlich sind. Das EBBW sorgt zum Beispiel dafür, dass Handelswaagen ordnungsgemäß messen, den richtigen Gewichtswert anzeigen und der Verbraucher Fertigpackungen erhält, welche die gesetzlich vorgegebenen Füllmengenanforderungen einhalten.

 

 

Verwendungsüberwachung

Während sich die Marktüberwachung mit den Themen des Inverkehrbringens von Produkten befasst, regelt die Verwendungsüberwachung das „richtige“ Verwenden von Messgeräten und Messwerten. So kontrollieren wir zum Beispiel, ob Messgeräte ordnungsgemäß aufgestellt sind und die Eignung des Messgeräts für den vorgesehenen Verwendungszweck gegeben ist. Die genauen Aktionen und Darstellungen zur Durchführung aktiver und reaktiver Markt- und Verwendungsüberwachungen sind im metrologischen Überwachungskonzept des EBBW dargestellt. Basierend darauf wird ein jährlich wechselndes bundeseinheitliches Programm der Metrologischen Überwachung veröffentlicht in dem die einzelnen Überwachungsbereiche festgelegt werden. In diesem Programm werden die Ergebnisse vorangegangenen Aktionen der einzelnen Bundesländer veröffentlicht.