Eich- und Beschusswesen Baden-Württemberg

Anerkennung und Überwachung von Prüfstellen

Bei Messgeräten für Elektrizität, Gas, Wasser und Wärme erfolgt die Eichung (früher: Nacheichung) fast ausschließlich durch staatlich anerkannte Prüfstellen, die in der Regel bei den Herstellerfirmen oder den Versorgungsunternehmen eingerichtet werden. Den Prüfstellen werden mit der Anerkennung hoheitlicher Aufgaben übertragen; sie unterliegen der regelmäßigen Aufsicht und Überwachung durch die Eichbehörden.
Neben der Eichung führen die staatlich anerkannten Prüfstellen auch Befundprüfungen nach §39 der MessEV, die bei Zweifeln an der Messrichtigkeit des jeweiligen Messgeräts beantragt werden können, durch. Außerdem nehmen die staatlich anerkannten Prüfstellen die Stichprobenverfahren zur Verlängerung der Eichfrist vor.
Das Mess- und Eichwesen Baden-Württemberg überwacht derzeit etwa 40 staatlich anerkannte Prüfstellen. Die jeweils aktuelle Aufstellung dieser Prüfstellen kann auf der Homepage der AGME unter "Adressen/Verzeichnisse/Prüfstellen" eingesehen werden.